Er ist für dich!

Stille Zeit & Bible-lettering

von Karin am 10.04.20

Stille Zeit.

Ich gebe zu, es fällt mir oft schwer einen Zeitraum für diese Zeit mit Gott einzuräumen. Es stehen 1000 Dinge auf meiner To-Do- Liste & genau in diesen Momenten soll ich mich ruhig hinsetzten? Und während ich dann so über der Hausarbeit bin & im Hintergrund die Playlist an Lobpreismusik abgespielt wird, fesselt mich auf einmal ein Lied. Ich gehe hin & höre es nocheinmal an. Immer & immer wieder. Ich setze mich am Abend hin & schreibe mir die wunderbaren Zusagen heraus.

Wieder merke ich, wie wichtig diese Zeiten mit meinen Gott sind. Er möchte Beziehung! ?Und aus dieser Beziehung kann ich neue Kraft schöpfen. Aber Beziehung funktioniert nur, wenn beide aktiv sind.

Gott ist aktiv & ich möchte auch aktiv sein. Er ist für mich & er möchte das maximal Beste für mich! Vor allem jetzt in diesen Tagen wird mir das so sehr bewusst...KARFREITAG... einen größeren Liebesbeweis hätte uns Gott nicht geben können, als dass er seinen Sohn für uns gab & dann das Wunder geschehen ließ!

❤️ER IST FÜR DICH!!!❤️

Bild Er ist für dich!

Es wird Realität!

Ich eröffne eine eigne Praxis!

von Karin am 07.04.20

Ich bin so aufgeregt!!!

Es wird nicht mehr lange dauern & ich eröffne tatsächlich eine Seelsorge-Praxis ?

Wenn mir jemand vor einem Jahr das gesagt hätte, ich hätte ihn glatt ausgelacht. Aber da sieht man mal wieder - Gottes Plan sind unergründlich & so gut! Es fühlt sich richtig an & ich habe inneren Frieden darüber!

Es war langer Weg & ein sehr intensiver Prozess. Im Februar 2016 habe ich mit dem Heilpraktiker für Psychotherapie begonnen,ohne überhaupt richtig zu wissen, wohin mich dieser Weg führt & nun 4 Jahre später, viele Seminare, Prüfungen, Ausarbeitungen fühle ich mich bereit! Und der Prozess geht noch weiter. Meine Fortbildung zum therapeutischen Seelsorger ist noch nicht beendet.

Und ich nehme euch gerne bei meinem Weg mit ☺️?

Bild Es wird Realität!

Selbstzweifel

Sie dürfen sein, aber nicht zu laut werden!

von Karin am 04.04.20

SELBSTZWEIFEL?

Ich möchte heute offen & ehrlich sein & mit euch etwas teilen, was mich schon mein ganzes Leben begleitet: Selbstzweifel.

Gerade jetzt, wo mein Weg in die Selbständigkeit beginnt, versuchen sie wieder lauter zu werden. Gedanken, wie "Zu dir wird eh keiner in die Seelsorge/Beratung kommen." /"Wer gibt schon Geld für Online - Beratung aus?"/"bin ich gut genug?" /"Was denken nur die Leute, wenn du Geld dafür nimmst? - ist das nicht..." /"Seminare - wer will das schon von mir hören?".

Ich habe gelernt sie anzunehmen & sie dürfen auch aussprechen, was sie zu sagen haben, ABER sie dürfen nicht mein Leben bestimmen. Denn wenn sie zu laut werden, gesellt sich noch die Angst dazu & diese beiden zusammen lähmen einen & man kann seinen Plan nicht mehr ausführen...

Gestern war wieder so ein Abend, an dem die Selbstzweifel sehr laut zu sein versuchten. Ich nahm die Bibel & las in 1.Johannes etwas. Es ging darum, daß Gott Licht & Wahrheit ist und dass ich Kind Gottes bin. Also schaute ich mir meine Sätze an & sprach darüber die Wahrheit aus. "Ich bin ausgebildete psychologische Heilpraktikerin, bin zertifizierte psychologische Beratin & ausgebildete Seelsorgerin - ja, ich bin gut! Ich kenne meine Fähigkeiten, aber genau so kenne ich meine Grenzen! Ich liebe diese Arbeit & durfte schon einigen Menschen helfen. Und ja, es ist mein Job - ich darf auch Geld dafür nehmen!" Ich lege diese Arbeit in Gottes Hand!

Davon gehen die Selbstzweifel nicht weg, aber sie werden leise & ich kann mich wieder mehr auf mein Projekt konzentrieren ?

Bild Selbstzweifel

Selbstliebe

Ein Megaschritt nach vorne

von Karin am 23.03.20

SELBSTLIEBE?

Als mein Mann gestern Bilder für meine Website während eines Spazierganges machte, dachte ich: "Wow, sind die schön! Ich seh gut drauf aus!" Im nächsten Moment hatte ich ein Tränchen im Auge,denn ich erkannte, dass ich wieder einen Megaschritt gemacht habe.

Vor einigen Jahren war es mir ein Grauen auf Bilder zu sein, denn ich fand mich hässlich, klein& vorallem nicht beachtenswert. Doch ich habe angefangen mich selbst anzunehmen. Mit meinen Schwächen & mit meinen Stärken!

Fühlst Du Dich klein? Magst Du Dich selbst nicht leiden? Ich sage Dir:Du bist wertvoll! Dich gibt es nur einmal & das ist so genial! Ja, Du hast Schwächen, aber Du hast noch mehr Stärke in Dir! Sei mutig & steh auf! Du bist es wert geliebt zu werden! Du darfst dich lieben, denn du bist liebenswert! ??

Bild Selbstliebe

Angst

...ist kein guter Begleiter

von Karin am 14.03.20

ANGST ist KEIN guter Begleiter...

Vorallem in der jetzigen Situation. Angst lähmt, Angst schränkt unser Denken ein, Angst nimmt uns unsere Freude, Angst überfordert...

Ich glaube, jeder von uns könnte noch etwas dazu ergänzen, was Angst macht. Denn jeder kennt sie. Ich hatte gestern Besuch von der Angst. Als ich gehört habe, dass die Kita nun mindestens 5 Wochen geschlossen ist, schlich sich in mir eine leichte Überforderung hoch. Ich bin selbstständig im IT-Bereich und habe gerade ein größeres Projekt angefangen, was ich auch zeitnah beenden wollte. Zumindest hatte ich den Anspruch an mich.

Nach einer Nacht "drüber schlafen", habe ich für mich nun erkannt, dass ich das Positive aus der Situation nehmen sollte. Ich habe mindestens 5 Wochen nun mit meinen beiden Kindern. Ich kann den ganzen Tag mit ihnen verbringen, mit ihnen basteln, kochen & backen, Gemüse sähen, ect. Klar wird diese Zeit auch viel Kraft kosten, denn ich werde wieder verstärkt an Abend arbeiten, wenn beide im Bett sind & dadurch werde ich nicht so viel Zeit für mein Herzensprojekt? haben.

Aber ich bin mir sicher, dass Gott mir die Kraft geben wird. Die ganze Situation ist nun anders & wir müssen uns damit arrangieren. Schauen wir nicht nur auf das negative, sondern auch auf das Positive. So eine lange, intensive gemeinsame Zeit hatte ich lange nicht mehr mit unserem Großen. Lasst uns gemeinsam auf auch das Positive schauen, denn so besiegen wir die Angst! Und wenn wir frei von Angst sind, können wir auch den Blick auf unsere Mitmenschen richten, die vielleicht gerade unsere Hilfe brauchen. Lasst uns unseren Mut nicht verlieren!

Bild Angst