Geschenk & Gnade

Ein kleiner Einblick in meine letzte Schwangerschaft

von Karin am 25.04.20

Es war so ein unfassbar großes Geschenk & Gnade, das ich im März 2019 unseren zweiten Sohn zur Welt bringen durfte.

Ich hatte 2017 zwei Fehlgeburten und die Schwangerschaft mit dem Kleinen verlief alles andere als komplikationslos. Ich hatte Angst, daß ich auch dieses Baby wieder verlieren könnte. Ich hatte Angst, daß ich meine Fehlbildung vererbt haben könnte. Ich hatte Schmerzen vom vielen Liegen.

Aber gleichzeitig war ich auch voller Hoffnung! Voller Hoffnung, daß alles gut wird. Voller Hoffnung, das das Baby gesund ist. Voller Hoffnung, daß ich es in meinen Armen halten werde.

Und was soll ich sagen :

Gott ist gut! Er trug mich durch diese Zeit! Er gab mir Hoffnung & trocknete meine Tränen.

Ein Arzt sagte zu mir, als ich ihm in der 25.SSW gesagt habe, dass ich weiß, dass mein Kind jetzt noch nicht kommt: "Sie strahlen etwas so sicheres aus - nichts natives, so dass man meinen könnte, sie wollen es verdrängen. Ich könnte ihnen glatt glauben!" Nach der Geburt besuchte mich der Arzt nocheinmal: "Gratulation, Sie hatten recht!" Ich spürte diese Zuversicht in mir & konnte nicht anders als es auch nach außen hin zu zeigen.

So turbulent waren diese 9 Monate. Von Angst am Anfang bis zu dem Tag, wo ich innerlich wusste, alles wird gut! Unser Leben kam Achterbahn fahren - Hoffnung, Leid, Trauer, Zuversicht... Aber doch ist eines gleich: ???Gott ist immer gut ???

Bild Geschenk & Gnade

Praxiseröffnung

Ich freue mich auf Euch!

von Karin am 22.04.20

PRAXISERÖFFNUNG! ?

Anders als gedacht & schneller als erwartet!

Ich bin einfach so dankbar!

Ich danke meinem Mann, der mich die ganze Zeit ermutigt, aufgebaut und an mich geglaubt hat! Und ich bin ihm für die Webseite so dankbar! (Er ist Informatiker - wie praktisch ?)

Ich bin jedem einzelnen dankbar, der mich unterstützt & ermutigt hat, diesen Schritt in die Selbstständigkeit zu wählen.

Und ich bin Gott so unendlich dankbar! Wenn er nicht mit mir so eine krasse Geschichte geschrieben hätte, wäre ich heute nicht die Frau, die ich dank seiner Gnade & Liebe bin!

Und nun lasst uns gemeinsam anstoßen! ?

Bild Praxiseröffnung

Kleine Hände

Ein Gedicht....

von Karin am 19.04.20

Kleine Hände, die erforschen.

Kleine Hände, die lernen.

Kleine Hände, die fühlen.

Kleine Hände, die spielen.

Kleine Hände, die festhalten.

Kleine Hände, die erkunden.

Kleine Hände, die malen.

Kleine Hände, die Unsinn machen.

Kleine Hände, die basteln.

Kleine Hände, die streicheln.

Kleine Hände, die Streiche spielen.

Kleine Hände, die musizieren.

Kleine Hände, die gehalten werden wollen.

Kleine Hände, die geführt werden wollen.

Kleine Hände, die beschützt werden wollen.

Kleine Hände, die uns geschenkt wurden sind.

Kleine Hände, die unser Leben lebenswert machen.

Kleine Hände, die ein Segen sind.

Kleine Hände, die ich nie mehr missen möchte.

Diese kleinen Hände sind meine große Liebe & das Wertvollste in meinem Leben ?

Bild Kleine Hände

Genervt sein

Der Gegenspieler der Geduld

von Karin am 18.04.20

GENERVT SEIN!___Kennst du dieses Gefühl, wenn dich gerade jeder & alles nervt? Wenn du gerade einfach aus der Haut fahren würdest, weil wieder etwas nicht klappt? Oder du würdest am liebsten weglaufen, weil du vielleicht sogar von dir selbst genervt bist?

Aber warum ist man eigentlich genervt?... Weil Erwartungen, die man an sich oder an andere Personen /Dinge nicht erfüllt werden. Weil Wünsche nicht erfüllt werden. Will Erzeugnisse nicht so eintreffen, wie man es eigentlich wollte.

Und was löst es aus? ? Unzufriedheit ?Stress ?Frust ?(hier darfst du deine Erfahrung einfügen)

Und nun?

  1. Gefühl zulassen - auch negative Gefühle haben ihre Berechtigung & sie dürfen für einen bestimmten Zeitraum sein, denn sie zeigen uns, dass vielleicht ein Spurwechsel dran ist.

  2. Tief durchatmen & Situation benennen

3.Schauen, was der Gegenpol zu 'genervt sein' ist - Geduld. Wieso kann ich gerade nicht geduldig sein? Oder kann ich es vielleicht doch? Schaffe einen Perspektivwechsel.

Wenn du genervt von deinem Kind bist, weil du ihm zum 100x gesagt hast, es soll die Kappe in der Sonne aufziehen, dann schaue mir Geduld darauf. Versuche ihm zu erklären, warum es die Kappe aufsetzen muss & werde dir über das Alter deines Kindes nochmal neu bewusst. Ein Kind ist ein Kind & es ist einfach kein Erwachsener! Begegne ihm mit Geduld! Begegne dir mit Geduld. Du bist ein Mensch mit Ansprüchen. Das ist ok. Aber wenn diese dich unglücklich machen, dann überdenke sie.

Wo Geduld ist, hat das 'Genervt sein' keinen Platz. Und mache dir bewusst, dass es ein Prozess ist, geduldig zu werden & niemand von uns 100% perfekt ist! ?

Bild Genervt sein

Selbstbewusstsein

Sich über sich selbst bewusst sein.

von Karin am 13.04.20

SELBSTBEWUSST...

Kennst du die Aussage "Person XY mangelt es an Selbstbewußtsein", weil er/sie schüchtern ist? Dabei wird oft gesagt, dass dieser Mensch nicht weiß, welche Stärken er hat, was für Potential in ihm schlummert.

Aber ist man immer selbstbewusst, wenn man selbstsicher auftritt? Bedeutet es nicht vielmehr sich über sich selbst bewusst sein? Damit meine ich, daß man sich über seine Stärken aber auch gleichzeitig über seine Schwächen bewusst ist. Das man sich bewusst ist, über die positiven & negativen Erfahrungen, die man erlebt & wie sie einen heute beeinflussen. Das man weiß, was man kann & dort in den Bereichen Hilfe anbietet, in denen man seine Begabung hat, aber auch gleichzeitig eingesteht, wenn man in einer Sache Unterstützung braucht bzw. sich entschuldigt, wenn man aufgrund einer Charaktereigenschaften jemanden verletzt hat...

Ich kann zum Beispiel sehr sturr sein - das kann in gewissen Situationen gut sein, weil ich nicht gleich beim ersten Gegenwind die Segel einziehe und mich mittreiben lasse. Aber es gab auch schon Situation, in denen ich mich entschuldigen musste, weil ich andere damit verletzt habe.... Und dann ist da noch die Sache mit dem blinden Fleck. Man kann sich nicht zu 100%selbst ergründen, weil da immer etwas sein wird, was uns verborgen bleibt.

Aber wir können trotzdem immer & immer wieder uns unserer selbst bewusst werden - in Seelsorge, in Mentoring, in Freundschaften!

Ich lade dich ein, schau, wer du bist! Mache dich deiner Selbst bewusst!

Bild Selbstbewusstsein